Ashley Madison und Adult Friends Finder gehackt – Wie ist die Rechtslage?

Das könnte peinlich für etliche Mitglieder der Plattformen von „Ashley Madison“  und „Adult Friends Finder“ werden. Die Seitensprung-Plattformen, die sich auf das Fremdgehen spezialisiert haben, wurde vor einigen Tagen gehackt. Wer dafür haftet und was die für Folgen hat, klären wir im heutigen Video von Rechtsanwalt Christian Solmecke.

Vorteile seitensprung.de, das Original seit 1988 – Love Simple

  1. Drittanbieter Kontrolle
    Meist ist man selbst Betriebsblind und übersieht Fehler, beim Programmieren oder in der Sicherheitsstruktur, deshalb bedienen wir uns externe Dienstleister, für die Überprüfung der Webseite und Serverstruktur. Hinweis: Unsere Dienstleister haben keinen zugriff auf Daten! Weiterlesen: Vorteile & Informationen seitensprung.de
  2. Absolut Anonym
    Zahlungsdaten und Ihre persönlichen Angaben, sind in verschiedenen Datenbanktabellen und somit doppelt gesichert. Weiterlesen: Absolut Anonyme ZahlungInkognitomodus
  3. Datenschutz – Alles mit einem Klick gelöscht!
    Sie möchten alle Spuren auf unserer Seite löschen? Kein Problem, Sie können jederzeit, mit nur einem Klick, Ihr Profil Löschen, Ihre Beiträge, Ihre Forumsbeiträge, Ihre Bilder und Nachrichten Löschen. Weiterlesen: Profil Löschen
  4. seitensprung.de – das Original seit 1988
    Seit 1988 sind wir am Markt, zuerst mit Karteikarten, mittlerweile Online im Internet, seit Anfang an dabei unser aktueller Geschäftsführer. Wir haben somit fast 30 Jahre Erfahrung und haben diese auch in unserer neuen Webseite, welche am 01. Februar 2017 an den start geht einfließen lassen, so das Sie unbeschwert, nach einen neuen Partner, einer Affäre suchen und auch auf unseren Seiten finden können.

Weiterführende Informationen

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht. Darüber hinaus ist Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.