Online-Dating revolutioniert die Suche nach dem passenden Partner: Trotz immer mehr Nischen-Plattformen bietet der Markt weiter Platz für neue Angebote

Offenbar mit Erfolg, denn die Branche boomt. Aktuell sind rund 40% der europäischen Singles auch im Internet auf Partnersuche, mehr als 7 Millionen deutsche Singles tummeln sich pro Monat auf Dating-Portalen, weitere 3 Millionen sind gezielt auf der Suche nach Sexkontakten. 2010 gaben bereits 16% der Paare in Deutschland an, sich im Internet kennengelernt zu haben. Was früher nur etwas für Verzweifelte war und weithin verpönt, findet inzwischen breite Akzeptanz. 70% der Deutschen würden heute offen zugeben, sich aus dem Internet zu kennen!

Besonders die Frauenwelt öffnet sich den amourösen Abenteuern im Netz, und so vermelden zahlreiche Dating-Portale eine drastisch steigende Frauenquote.

Prof. Hugo Schmale sagt:Die Menschen wollen ihr Leben rationalisieren, kontrollieren. Sie wollen sich nicht verlieben und nach 14 Tagen wieder in den Keller fallen, dafür haben sie heute gar keine Zeit mehr.“ Online-Dating als zeitsparende Abkürzung des Wegs zur Liebe.

Sogar der Deutsche Staat mischt mit

Online- und Sex-Dating ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Dies misst sich nicht zuletzt daran, dass hinter der Website secret.de ein Großkonzern steht, der zumindest mittelbar keinen Geringeren als den deutschen Staat als Anteilseigner nennen kann: die Deutsche Telekom.

Wir verlieren täglich Kunden. Und das gerne und immer nur paarweise.

Quelle: Zukunftsinstitut, 2015